Bild Künstler

HANNAH ARENDT - Über das Böse

Vortrag

... der Kulturbund lädt ein: zum Vortrag von Dr. Manfred Wagner (Bad Hersfeld)

Der Vortrag behandelt eine veröffentlichte, 1965 von Hannah Arendt gehaltene Vorlesung „Über das Böse“ , in der sie sich mit einer facettenreichen Definition des Bösen, die das Besondere des Nationalsozialismus mit seinen Vernichtungslagern wie auch das „universal Böse“ (Kant) umfasst. Die Schlechtigkeit, d.h. das Böse betrachtet sie als ein Phänomen mangelnder Urteilskraft. Der Mensch ist – auch im Verbrechen – immer auf andere bezogen, entwickelt einen Willen, der mit dem Willen anderer konfrontiert wird, und muss seine Taten reflektieren, sonst wird er zum Getriebenen.

Hannah Arendt war eine jüdische, deutsch-amerikanische, politische Theoretikerin und Publizistin. Die Entrechtung und Verfolgung von Juden in der Zeit des Nationalsozialismus sowie ihre eigene kurzzeitige Inhaftierung durch die Gestapo bewogen sie 1933 zur Emigration aus Deutschland. Mit einer umfassenden Studie „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“ über den Nationalsozialismus und Stalinismus wurde sie Anfang der 1950er Jahre öffentlich bekannt.

Dr. Manfred Wagner war von 2000-2010 Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bad Hersfeld. Er wurde in der Nähe des Dorfes Rhina geboren, in dem in den Jahren vor der Nazi-Diktatur noch ca. 70 Prozent der Einwohner Juden waren.

 

Di, 05.11.2019

19:30 Uhr

8,00 €

5,00 €

Kein Vorverkauf