Bild Künstler

Julia Hülsmann – Piano

Jazz

Julia Hülsmann ist aus dem deutschen Jazz nicht wegzudenken. Ihr Stil ist beeindruckend, essentiell, verdichtet und dabei doch herrlich offen. Sie spielt seit vielen Jahren in verschiedenen Formationen. Doch unabhängig ob im Trio, im Quartett oder auch Solo: Ihr Spiel verbindet musikalisches Erbe mit neuen Arrangements.

Julia Hülsmann ist als Pianistin und Komponistin eine Lyrikerin. Sie sucht die knappe Form mit langem Nachhall, nicht die große erzählerische Geste. Dabei scheut sie jede Art von Tiefenschwindel. Hülsmann lässt sich von Gefühlen nicht um den Verstand bringen, aber sie lässt sie zu, sozusagen als Korrektiv ihres Hangs zum transparenten Konstruktivismus. Gefühle, zuweilen auch melancholisch eingedunkelte. Nicht: Sentimentalitäten.“

Julia Hülsmann begann im Alter von elf Jahren mit dem Klavierspiel und formierte mit 16 Jahren ihre erste Band. 1991 zog sie nach Berlin, wo sie im Bundesjugendjazzorchester unter Peter Herbolzheimer spielte. Nach ihrem Studienabschluss an der Hochschule der Künste Berlin gründete sie 1996 das Julia Hülsmann Trio. Seit vielen Jahren arbeitet sie mit Worten und spürt in Zusammenarbeit mit Sängern wie Rebekka Bakken oder Roger Cicero die darin verborgene Musik auf. Julia Hülsmann ist vielseitig engagiert und war 2014 „Improviser in Residence“ in Moers. Sie ist Trägerin des SWR-Jazzpreises 2016.

Tickets gibt es ab 08.02. im Vorverkauf. Junge Jazz-Liebhaber (bis 20 Jahre) haben freien Eintritt.

 

 

Fr, 08.03.2019

20:00 Uhr

buchcafé

18,00 €

15,00 €

15,00 € inkl. Vorverkaufsgebühr
12,00 € inkl. Vorverkaufsgebühr